Die Märchenbühne spielt „Das Eselein“

Wir freuen uns, unser neuestes Märchen „DAS ESELEIN“ am 4. Februar um 16 Uhr in der Waldorfinitiative, Mühlenweg 29, zur Aufführung zu bringen:

„Es lebte einmal ein König und eine Königin, die waren reich und hatten alles was sie sich wünschten, nur keine Kinder. Darüber klagte sie Tag und Nacht und sprach: „Ich bin wie ein Acker, auf dem nichts wächst.“ Endlich erfüllte Gott ihre Wünsche. Als das Kind aber zur Welt kam, sah`s nicht aus wie ein Menschenkind, sondern war ein junges Eselein….“

Wie das Märchen nun weitergeht, wollen wir uns vielleicht gemeinsam anschauen. Wir freuen uns auf Ihren Besuch bei der Märchenbühne!

20180621_180739

Werbeanzeigen

Alfred Haselmaier spielte Reinhard Mey in der Waldorfschule Villach

Der gebürtige Kärntner, Alfred Haselmaier, stand am vergangenen Samstag (19.1.2019) karitativ für den Verein Waldorf Villach auf der Bühne. Der Musiker ist ein Mensch der sich gerne für den „guten Zweck“ zur Verfügung stellt und verriet, dass es für ihn als erfahrener Künstler das erste Mal war an einer Schule aufzutreten. Sonst Schulgebäude jedoch eher mit nicht so guten Erinnerungen verbinde. Hier an der Waldorfschule Villach jedoch fühlte er sich von Anfang an gleich wohl.
img_4681Alfred Haselmaier wählte für seine „Reinhard Mey Interpretationen“, Lieder über die Schule, das Elternsein, Familie und das Leben allgemein. Die Titelliste reichte von „Zeugnistag“, „Keine ruhige Minute“, „Apfelbäumchen“ oder „Aller guten Dinge sind drei und regten manch einen zum Schmunzeln, aber auch zum Besinnen an. Natürlich fehlten auch Klassiker wie “Über den Wolken“ nicht.
Jedenfalls war das Publikum durch die Texte und seine Art der Interpretation, zum Singen, Nachdenken und auch zum Lachen angeregt. Diese würzte er im richtigen Maß mit Anekdoten aus seinem Leben und knüpfte damit auch Erinnerungen an seine eigene Schulzeit, womit er keine so guten Erfahrungen verbindet. Damals spielten wohl „Noten“ für ihn als Musiker noch eine andere Rolle. Er ist sich aber sicher, dass die Schüler der Waldorfschule Villach ihre Schulzeit mit großer Freude erleben dürfen.
Das Publikum war jedenfalls hoch erfreut und das geplante, eineinhalb Stunden Lieder-Programm war nicht genug! Anhaltender Applaus und „Noch eins“- Rufe, forderten noch einiges an Zugaben.
Vielen herzlichen Dank, Alfred Haselmaier und allen, die diesen Abend mit ihren Spenden unterstützt haben! Ein toller Abend und ein Künstler mit Herz, auf den wir uns gerne wieder freuen!